Perspektive Tagesmutter/Tagesvater

In Thüringen werden derzeit etwa 1200 Kinder von 0-3 Jahren von rund 300 Kindertagespflegepersonen betreut. Die Nachfrage nach Plätzen in Kindertagespflege übersteigt das Platzangebot jedoch gerade in den Thüringer Städten oft um ein Vielfaches.

Wer in Thüringen als Tagesmutter oder Tagesvater arbeiten möchte, benötigt, neben viel Liebe zur Arbeit mit Kindern, zunächst eine Qualifizierung auf der Grundlage des DJI-Curriculums im Umfang von mindestens 160 Stunden oder muss seine formale Eignung auf andere Weise nachweisen. Beispielsweise durch eine Erzieherausbildung oder ein sozialpädagogisches Studium.

Ferner hat er oder sie dem zuständigen Jugendamt ein erweitertes Führungszeugnis und eine Bescheinigung über die körperliche und geistige Gesundheit vorzulegen. Dies gilt auch für im Haushalt lebende Familienmitglieder. Weiterhin ist der Besuch eines Erste-Hilfe Kurses für Säuglinge und Kleinkinder im Umfang von mindestens 8 Unterrichtseinheiten vor Aufnahme der Tätigkeit sowie nachfolgend in jedem zweiten Jahr nachzuweisen. Das Jugendamt prüft dann bei einem Vor-Ort-Termin ob Ihre Räumlichkeiten und Ihre Ausstattung den Ansprüchen an eine sichere und kindgerechte Umgebung genügt. Sind alle Voraussetzungen erfüllt, erhalten Sie vom Jugendamt eine Pflegeerlaubnis.


Ihr zuständigen Jugendamt berät Sie sicher gerne hinsichtlich aller Fragen rund um eine Tätigkeit als Kindertagespflegeperson. Eine Auswahl an nützlichen Online-Angeboten zur Vorabinformation finden Sie außerdem in der Rubrik Links.